eProcurement

Nur für Katalogbeschaffung ist eProcurement zu schade. Heutzutage lässt sich mit leistungsfähigen Systemen der Abwicklungsprozess von der Bestellung bis zur Rechnung für mehr als 80% des Einkaufsvolumens abdecken, was zu einer Prozessverbesserung um 50% führen kann. Hierfür haben unsere Kunden den Best-Practice-Award 2009 erhalten.

Wenn heutzutage ein Procurement System ausgewählt wird, so sollte dieses alle drei Möglichkeiten des eProcurement unterstützen:

Weitergehende Systeme bieten heutzutage auch schon Auswertemöglichkeiten im Sinne einer Spend Analysis oder Möglichkeiten zur Einbindung des Lieferanten in den Entwicklungsprozess.

Der Vorteil der eProcurement Systeme liegt somit maßgeblich in folgenden Punkten:

Um diese Vorteile zu erschließen haben wir ein systematisches Vorgehen entwickelt, welches sich schon mehrfach bewährt hat.

In der darauffolgenden Implementierung halten wir detailliert die Umsetzung des Pflichtenheftes, den Zeitplan, die Schnittstellenprogrammierung sowie das erforderliche Testen nach.

Mit dem Going Live unterstützen wir den Kunden beim Roll Out in der eigenen Organisation als auch bei seinen Lieferanten durch entsprechende Trainings. Denn das beste IT-System nützt nichts, wenn nicht Einkäufer und Lieferant davon überzeugt sind.

 

Nachfolgend einige Beispielprojekte und deren Erfolg:

Projekt Erfolg
Einführung eProcurement System für A- und B-Güter 50% Prozessoptimierung
Auswahl eProcurement System für Lieferantenmanagement Optimerung der Prozesse Lieferantenselbstauskunft und Dokumentenaustausch

 


Wenn Sie mehr wissen möchten, so nehmen Sie mit uns KONTAKT auf.

Zurück  (zur Seite Beratung)

 

bildrechts