Wir verwenden Cookies und Trackingsoftware, um die Zugriffe (u.a. von Werbeanzeigen) auf unserer Webseite zu analysieren. Weitere Informationen und die Möglichkeit das Tracking zu deaktivieren finden Sie unter Datenschutz.

OK

Durch Denken Vorne Consult GmbH
Walder Straße 49
40724 Hilden

Anfahrt 

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns!

+49 (0) 2103 - 71 51 541
infonothing@durchdenkenvorne.de
Menü
Professionelles Lieferantenmanagement – Mit Fragen zum Ziel
Geschrieben von:  Heinrich Orths | | Geschätzte Lesezeit 3 Minuten

Professionelles Liefe­ran­ten­ma­nagement – Mit Fragen zum Ziel

Lieferantenmanagement ist der strategische und systematische Umgang mit Lieferanten. Manche Kollegen halten das für Zeitverschwendung, bevorzugen die Blücher-Methode (Immer feste druff!) oder Nichtstun. Wozu dient Lieferantenmanagement? Statt Sie mit langen und aufwändigen Erklärungen zu überzeugen, empfehle ich Ihnen ein paar Fragen an sich selbst:

  • Wozu brauchen wir Lieferanten und was sind unsere Ansprüche an sie?
  • Wie wollen wir die Zusammenarbeit mit Lieferanten gestalten, z. B. durch strikte Abgrenzung?
  • Welche Vorteile könnte Lieferantenintegration (im Einzelfall) bieten?
  • Wieviel wissen wir über unsere Lieferanten und was wollen wir vor der Geschäftsaufnahme über/von potenziellen Lieferanten wissen?
  • Macht es Sinn, Lieferanten in unsere Qualitätssicherungsmaßnahmen einzubinden, z. B. durch Qualitätssicherungsvereinbarungen (QSV)?
  • Sind alle Lieferanten (große, kleine, kritische und unkritische) gleich zu behandeln?
  • Wie viele Lieferanten haben wir für die verschiedenen Materialgruppen – und wie viele wären nötig?
  • Wie müssten wir unser Verhalten verbessern, damit wir die Zusammenarbeit mit Lieferanten strategisch ausrichten, und welche Vorteile könnten daraus erwachsen?
  • Welche Vorteile könnten wir erzielen, wenn neben den direkten Kosten (Preise) auch Ablaufverbesserungen und Prozesse angestrebt würden?
  • Wie haben wir den Umgang mit Risiken, insbesondere die Versorgungssicherheit organisiert?
  • Kennen wir die Schachstellen unserer Lieferanten und wie gehen wir damit um?
  • Kann die Zusammenarbeit mit Lieferanten durch systematische Bewertung und Austausch der Bewertungsergebnisse verbessert werden?
  • Sind die Ergebnisse der individuellen Lieferantenbewertung nachvollziehbar und führen sie zu Konsequenzen?
  • Könnten Lieferantenbeziehungen durch systematische Betrachtung von Stärken, Schwächen, Möglichkeiten und Hindernisse (SWOT-Analyse) weiterentwickelt werden?
  • Wie können Lagerbestände durch Lieferantenintegration (JIT, KANBAN, Konsignationsläger usw.) optimiert werden?
  • Wie kann die Logistik durch gemeinsame Maßnahmen bezüglich Transport und Verpackung (z. B. Pool-Verpackung) optimiert werden?

Zusammenarbeit mit Lieferanten ist mehr als die Gestaltung von Preisen. Sie weist eine Fülle von Verbesserungsmöglichkeiten auf. – Das dürfte für jedes Unternehmen gelten. Viele dieser Möglichkeiten eröffnen sich, wenn die richtigen Fragen gestellt werden.

Viel Erfolg!

Heinrich Orths

Durch Information Vorne

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter rund um den Einkauf und mehr!

Anmelden