Warengruppenmanagement

“We call it a Klassiker“ würde Franz Beckenbauer zu diesem Thema sagen, da es die Grundlage des Beschaffungsmanagement bildet.

Aber auch für Kunden, die das Warengruppenmanagement (WGM) bereits vor Jahren eingeführt haben, bieten wir Lösungen an:

1. Warengruppenmanagement 1.0

Wer noch am Anfang steht, für den können wir folgendes Vorgehen anbieten.

Zunächst erfolgt die Analyse des Einkaufsvolumens mit der Frage „Wer kauft was bei wem ein?“ Um das „was“ zu strukturieren, ist es wichtig, dass man einen Warengruppenschlüssel (commodity key)verwendet, der das Beschaffungsspektrum in verschiedene Warengruppen einteilt. Hierbei kann eClass sinnvoll sein, muss es aber nicht.

In Abhängigkeit der Angebotsmacht der Lieferanten und der Nachfragemacht des eigenen Unternehmens werden Strategien für die einzelne Warengruppen ausgearbeitet. Die nachfolgende Matrix kann hierbei als Orientierung dienen.

Angebotsmacht der Lieferanten und der Nachfragemacht des eigenen Unternehmens

Eine Strategie ist nur so gut wie die Maßnahmen, die sie umsetzen und Einsparungen bringen.

Somit haben wir hier auf Basis unserer mehrjährigen Erfahrung ein Set an wirksamen Ansätzen entwickelt, die zielgerichtet  je nach Strategierichtung angewendet werden (z.B. Strategie „Alternativen schaffen“: Entfeinerung von Spezifikationen, Alternativmaterial, Second Source aufbauen, Vertragliche Versorgungsabsicherung, Insourcing, Funktionsreduzierung etc.)

Häufig wird die Einführung des Warengruppenmanagements durch den Aufbau eines strategischen Einkaufs oder die Einführung von Warengruppenmanagern (oder Commodity Manager) von organisatorischen Veränderung begleitet. Wir unterstützen unsere Kunden beim Aufbau dieser Organisationsstrukturen und übernehmen auch interimsweise bestimmte Warengruppen.

2. Warengruppenmanagement 2.0

Bei Warengruppenmanagement 2.0 durchleuchten wir mit Ihnen als kompetenter Sparringspartner Ihre bisherigen Warengruppenstrategien. Nicht selten fehlen den Warengruppenmanagern neue Anstöße / Maßnahmen, mit denen weitere savings oder Prozessverbesserungen generiert werden können. Hier bringen wir Erfahrungen aus anderen Projekten ein und haben auch den Fokus darauf, dass auch die Technik mit in die neuen Warengruppenstrategien mit eingebunden wird.

 
3. B-Promi Warengruppenmanagement

Wenn das Warengruppenmanagement aufgesetzt wird, dann stehen die A-Warengruppen im Fokus. Die C-Warengruppen werden meist über Bündelungsstrategien mit Händlern erschlagen. Aber was mit den B-Warengruppen? Häufig ist in ihnen ein signifikantes Volumen vorhanden, was aber aufgrund des zeitlichen Engpasses nie optimiert wird. Beim B-Promi Warengruppenmanagement fokussieren wir die Warengruppen, in denen wir Erfahrung haben und optimieren diese, als wären wir der Warengruppenmanager (natürlich in Abstimmung mit Ihren Mitarbeitern). Durch z.B. Entfeinerung von Spezifikationen, Lieferantensourcing oder Teilestandardisierung erzielen wir Einsparungen, die sich häufig auch mit einer A-Warengruppe messen lassen können. Wir begleiten Sie, bis die Umstellungen ergebniswirksam sind und Sie die nächsten Jahre mit der entsprechenden Warengruppenstrategie fahren können.

 

Zu diesem Thema bieten wir auch Inhouse-Seminare an: Seminar "Warengruppenmanagement"

 

Nachfolgend einige Beispielprojekte und deren Erfolg:

Projekt Erfolg
Erneuerung Warengruppenmanagement Über 200 Maßnahmen mit X Mio. Potenzial
Umorganisation gemäß Warengruppenmanagement klare Verantwortlichkeiten, Umsetzung von Einsparungsmaßnahmen
Neuausrichtung Warengruppen Konditionenoptimierung um bis zu 15% je Warengruppe
Bearbeitung B-Warengruppen Kostenreduzierung von bis zu 15% je Warengruppe
Interimmanagement Warengruppenmanager Strukturierung der zugeordneten Warengruppen, Festlegung von Maßnahmen, Einsparungen in X Mio Bereich
Optimierung Warengruppe (Analyse, Sourcing Produktkostenanalyse) Senkung um tw. 40%

 

Veröffentlichungen:

 
Samba do Warengruppen
„Taktik“ und „Spielzüge“ beim Warengruppenmanagement
In den nächsten Wochen wird es weltweit nur ein beherrschendes Thema geben: „die Fußball-Weltmeisterschaft“. Welche Spielweise wird gewinnen? Brasilianische Spielkunst des Gastgebers, Tiki Taka aus Spanien oder voetbal total aus Holland. Ähnlich ist es auch beim Warengruppenmanagement. Wenn ein einzelner Einkäufer seine Warengruppe top beherrscht, ist das noch kein Garant, dass der Einkauf in Gänze im Unternehmen wertgeschätzt wird. Es bedarf einer Systematik, an die sich alle halten und nach der zusammengespielt wird. Auf welche „Taktik“ und „Spielzüge“ es beim Warengruppenmanagement ankommt, wollen wir Ihnen nachfolgend auf-zeigen.

All about Sourcing
, 2014/06
Download 424KB
 
Warengruppen - We call it a Klassiker
Acht Denkanstöße für erfolgreiches Warengruppenmanagement
Warengruppenmanagement? – Machen wir schon lange. Das würden vielleicht einige von Ihnen sagen und das Weiterlesen des Artikels hier abbrechen...

All about Sourcing
, 2011/10
Download 264KB
 
Warengruppenmanagement - ein Klassiker
Warengruppenmanagement? Machen wir schon lange!
Effektives Warengruppenmanagement stellt ein leistungsfähiges, aber häufig vernachlässigtes Instrument im Einkauf dar. Frank Sundermann liefert Denkanstöße, warum Sie Ihr Warengruppenmanagement wieder einmal auf den Prüfstand stellen sollten.

Einkauf und Management
, 2011/09
Download 253KB

 


Wenn Sie mehr wissen möchten, so nehmen Sie mit uns KONTAKT auf.

Zurück  (zur Seite Beratung)

 

bildrechts